Carlchen

Persönliches

Zu mir: Ich bin Marlen, 22 Jahre alt und seit Oktober 2021 in der Pferdepension Traupe mit meinem Wallach Carlchen

Zu Carlchen: er ist ein 22-jähriger Hannoveraner Wallach mit Arthrose, stand vorher auch in einem Offenstall und war dort eher ranghoch

Der Wunsch nach dem eigenen Pferd

„Was immer auch werde, bleib treu dem Pferde“- Oder auch: wenn man einmal mit dem Pferdevirus infiziert ist, gibt es kein Zurück. Pferde haben mich schon fasziniert seit ich klein war. Angefangen habe ich mit voltigieren, dann gings über Pony-Reiten und Reitstunden zu Pflege- und Reitbeteiligungen, doch so schön es auch war, der Traum vom eigenen Pferd blieb. Wie das dann so ist, habe ich mir tausend Gedanken gemacht und nach Ställen gesucht. Gekannt habe ich aus den letzten Jahren nur die Boxenhaltung, vielleicht und mit ganz viel Glück noch mit Paddock. Nach und nach kam mir das aber immer eingesperrter vor, deshalb wollte ich das im besten Fall für mein Pferd nicht. Doch dann blieb die Frage: wohin mit meinem hypothetischen Pferd?

Wohin?

Und so bin ich online auf die Pferdepension Traupe gestoßen. Nachdem ich dort angefragt habe und online gesehen habe, dass ein Platz frei ist, war die Entscheidung für mich gefallen: tolles Konzept und ganz nah an meinem Zuhause. Perfekt! Zeitgleich lief auch die Pferdesuche und so trat Castaro in mein Leben. Carlchen, wie er genannt wird, ist ein älterer Hannoveraner Wallach mit einem Arthrose Wehwehchen, doch ich habe mich sehr schnell in ihn verliebt. Gott sei dank hatte ich mich bei seinem Kauf schon für einen Aktivstall und gegen Boxenhaltung entschieden, da Boxenhaltung vor allem für arthrotische Gelenke pures Gift ist. Im Offenstall hingegen bekommt Carlchen den Auslauf und die Bewegung, die er braucht, was auch für gesündere Pferde der Lottogewinn ist. Für mich war einfach eine artgerechtere Haltung wichtig, die Sozialkontakte innerhalb einer Herde und die vielen gesundheitlichen Vorteile haben mich schlussendlich in meiner Entscheidung für einen Aktivstall gekräftig. Also habe ich mich bei Dagmar gemeldet und wir haben einen ersten Besichtigungstermin vereinbart.

10.10.2021-Besichtigungstermin und erstes Kennenlernen

Auf einem Sonntagmorgen habe ich mich dann auf den Weg gemacht und wurde direkt von der Hofhündin begrüßt. Vom Hof und der Anlage war ich total begeistert: alle Einsteller, die gerade vor Ort waren, machten einen super netten Eindruck, die Pferde waren total entspannt und die Bewegungsanlage sowie der neue Trailpark haben mich einfach nur fasziniert. Meine Entscheidung war endgültig gefallen, ich sollte aber nochmal eine Nacht drüber nachdenken. Nach der einen Nacht habe ich natürlich sofort Bescheid gegeben, dass ich mich freuen würde, wenn Carlchen bei Traupes einziehen kann. Ein paar Tage später habe ich auch glücklich den Vertrag unterschrieben und freue mich schon auf den baldigen Einzug von Carlchen.

16.10.2021- Der Tag der Tage

Heute ist es soweit: mein Carlchen kommt endlich zu mir und ich könnte aufgeregter nicht sein. Morgens ging es ganz früh los und es lief alles reibungslos ab beim Transport. Und dann waren wir endlich in Amelsen, Carlchen konnte abgeladen werden und ich habe ihn in die Sozialisierungsbox gestellt, damit er sich dort schon mit den anderen Pferden im Stall bekannt machen konnte. Das verlief total entspannt und ich bin schon gespannt wie es laufen wird, wenn er komplett integriert wird.

24.10.2021

Carlchens Einzug ist jetzt mehr als eine Woche her und nach seiner Integration am 20.10.2021 ist es wirklich offensichtlich, dass er sich super eingelebt hat. Ein paar kahle Stellen hier und da gab es schon von der Rangordnung klären, aber das ist ja normal. Insgesamt lief es echt glimpflich ab und ich bin wirklich sehr froh, dass Carlchen sich dort schon zu Hause fühlt. Deswegen war es für mich auch die beste Entscheidung, meinen Carlchen in der Pferdepension Traupe einzustellen und das würde ich auch jedem empfehlen, der eine artgerechte Haltung, einen tollen Stall und eine super nette und entspannte Stallgemeinschaft sucht!